Der Schmuck

Architektonische Materialien in ihrer ausgefeiltesten Form

Beton, Stahl, Holz und Glas. Für die Anfertigung von Gravelli-Schmuck wählen wir in erster Linie diese architektonischen Grundmaterialien aus und präsentieren sie dann in ihrer ausgefeiltesten Form. Ebenso wie in der modernen Architektur stellen wir die Texturen und Strukturen der Materialien in den Vordergrund. Die Formen der einzelnen Schmuckstücke sind daher sehr einfach gestaltet, ohne unnötige Verzierungen. Sie werden vor allem alle die ansprechen, die sich nicht scheuen zu experimentieren, die Originalität mögen und keine Angst vor unkonventionellen Lösungen haben.

Schmuckkollektion anzeigen - eshop

Die Herrenkollektion

Beton und Stahl bieten sich durch ihren Charakter auch direkt zur Herstellung von Herrenschmuck an. Damit die Stücke gut zu tragen sind und mit verschiedenen Arten von Outfits kombiniert werden können, haben wir sie in einem einfachen funktionalen Design konzipiert. In der Herrenkollektion finden Sie Armbänder, Anhänger, Ringe und Manschettenknöpfe.

Herrenkollektion

Originelle Geschenkverpackung

Jedes Gravelli-Betonschmuckstück ist ein handgefertigtes Original. Es verdient daher eine originelle Geschenkverpackung, welche die sorgfältige Arbeit zu seiner Entstehung unterstreicht. In besonderen Fällen ist es möglich, eine Original-Betonbox mitzubestellen, die aus dem gleichen Material wie das Schmuckstück selbst hergestellt ist.

Handgefertigt in Prag

Um Schmuck zu kreieren, der von Kunden auf der ganzen Welt geschätzt wird, war es notwendig, völlig neue Fertigungsverfahren zu entwickeln, einschließlich eines Schleifsystems. Für die handwerkliche Fertigung dieser Schmuckstücke sorgt ein Team geschickter Schmuckmacherinnen, die aufgrund ihrer Erfahrung vermögen, die Formgebung dieser unkonventionellen Materialien zur Perfektion zu führen. Mit etwas Übertreibung dürfen wir sagen, dass wir eine der wenigen Betonmischanlagen sind, die eine Schmuckwerkstatt inmitten der Halle haben. ☺ Bei einem persönlichen Besuch im Laden am Sitz unserer Firma in Prag 9 zeigen wir Ihnen gerne auch den gesamten Prozess, der Ihren neuen Schmuck hervorbringt.

Die Geschichte des Betonschmucks

Am Anfang gab es eine Modenschau, die man als einen Versuch, Unmögliches zu erreichen, bezeichnen könnte: Gemeinsam mit der Designerin Mirka Horká beschlossen wir, eine Kollektion von Herrenbekleidung zu kreieren, die überwiegend aus Beton besteht. Als Basismaterial entschlossen wir uns schließlich für hochwertiges italienisches Leinen, auf das anschließend Beton in dünnen Schichten aufgetragen werden sollte. Die ersten Versuche fielen nicht sehr gut aus, da der Beton nach dem Trocknen mit der geringsten Bewegung abzufallen begann. Die Anmeldung für die Prague Fashion Week 2013 war aber bereits eingereicht, es gab also keinen Weg zurück und wir mussten uns irgendwie durchbeißen. Zu dieser Zeit war es für uns nicht einfach, eine umfassende Modekollektion mit 16 Modellen zu schaffen, sowohl organisatorisch als auch finanziell. Wir entschlossen uns daher, mehrere Unternehmen mit der Bitte um Unterstützung für unser Projekt anzusprechen. Sie alle lehnten es ab, weil es schien, dass eine solche Investition aus ersichtlichen Gründen reine Geldverschwendung wäre oder, noch schlimmer, zu einem totalen Fiasko führen würde.

Diese Situation weckte in uns eine starke Welle von Energie und Entschlusskraft. Es ging bereits nicht nur darum, irgendwie eine Kollektion zu erstellen und eine Modenschau zu absolvieren. Es ging schon um mehr. Wir waren entschlossen, alles zu tun, was in unseren Kräften steht, um etwas unerwartet Umwerfendes zu schaffen. Wir wollten nicht zulassen, dass unsere Beton-Modenschau als Versuch einer Spaßnummer aufgefasst würde. Deshalb bauten wir alle Vorbereitungen auf einem kompromisslosen Ansatz auf. Beste Materialien und sorgfältige Handarbeit bei deren Verarbeitung. Wir achteten auch auf die kleinsten Details. Und dabei entstand die erste Idee, für die Outfits auch Ringe aus Beton zu kreieren. Die ersten Stücke platzten, kaum dass wir sie in die Hand nahmen, auseinander. Nach mehreren Dutzend Versuchen kamen wir endlich ein gutes Stück voran und begannen, den Beton mit einer Basis aus chirurgischem Stahl zu kombinieren, was ihm den notwendigen Halt gab. So entstand die erste Kollektion von Betonschmuck.

Die Modenschau lief großartig ab und stieß auf Interesse. Etwas überraschend wollte aber niemand ein Betonsakko von uns. Dafür fragten alle nach dem Betonschmuck. Die Kollektion begeisterte zunächst besonders Anhänger des Minimalismus und Designer. Nach unseren ersten Erfolgen stellten wir die neue Kollektion auch Architekten und Kunden vor, die Gravelli als Marke für Betonmöbel, Waschbecken und andere architektonische Elemente sahen. Die Kollektion hatte Erfolg, und deshalb beschlossen wir, den Betonschmuck als neue Kategorie unter der Marke Gravelli einzuordnen, wodurch wir den Beton als attraktives Modeaccessoire wieder in einem etwas anderen Licht erscheinen lassen konnten.

Die erste Kollektion von Ringen, Ohrringen und Manschettenknöpfen war relativ bescheiden und enthielt nur wenige Grundformen. Trotzdem ist es ihr gelungen, schon mehrere Jahre lang Aufmerksamkeit zu erwecken und Kunden aus aller Welt zu gewinnen. Die Kunden selbst begannen uns auf den verborgenen Wert dieser Schmuckstücke aufmerksam zu machen. Wir waren dabei, wenn ein Brautpaar seine Eheringe auswählte, wir berieten die Eltern bei der Auswahl von Manschettenknöpfen für ihren Sohn anlässlich des Studienabschlusses, dachten uns ein originelles Geschenk für Architekten aus, die sich um ein neues Zuhause für ihre Auftraggeber kümmerten, oder auch ein im wahrsten Sinne des Wortes herzliches Dankeschön für den behandelnden Arzt, der das Herz unseres Kunden behandelt und dessen Leben gerettet hatte. Im Laufe der Jahre haben wir dank unseren Kunden festgestellt, dass in dem Moment, wo man jemandem ein originelles Geschenk machen möchte, die Hauptvoraussetzung für den Erfolg nicht sein hoher Preis, sondern vor allem seine eingeschränkte Verfügbarkeit ist, man könnte auch von Einzigartigkeit sprechen. Vielleicht ist es gerade die Art und Weise, wie wir es verstanden haben, aus etwas scheinbar Normalem wie Beton Schmuckstücke zu schaffen, die bei Menschen positive Emotionen hervorrufen. Ohne Begeisterung, Entschlossenheit, Fleiß und Liebe zu dem, was wir tun, hätten wir es nie geschafft. Und vielleicht ist dies gerade der Grundgedanke, den unser Schmuck ausdrücken kann. Beton und Stahl sind schöne Materialien und sehen zusammen gut aus. Wir glauben jedoch, dass der wahre Mehrwert in all der Energie verborgen ist, die hinter der Entstehung dieser Schmuckstücke steht.

Um diese tragende Idee und die Bedeutung von Gravelli-Betonschmuck weiter auszubauen, haben wir die ursprüngliche minimalistische Kollektion um eine breitere Palette von Damen-, Herren- und Unisex-Schmuckstücken erweitert, die auf den gleichen Grundlagen basieren. Zur besseren Übersicht haben wir für diese eine eigene Website mit E-Shop erstellt, auf der sie in den jeweiligen Kategorien übersichtlich angeordnet sind.

Schmuckkollektion anzeigen